Videodreh im Sputnik

Kampagnen-Videodreh im Buchladen Sputnik

Ihr habt lange nichts von uns gehört, doch das heißt nicht, dass wir untätig waren. Letzte Woche hat ein Teil des fotopia-Teams im Buchladen Sputnik in der Innenstadt von Potsdam ein Video gedreht, das die Idee von fotopia erklärt.

Dazu durften wir freundlicherweise den Buchladen an einem Montag Mittag und Nachmittag dank der Sommeröffnungszeiten ganz für uns allein haben. Ein fettes Danke an die Crew des Sputnik!

Und so sah das dann aus:

Videodreh im Sputnik
Hier treffen Adrian und Yves letzte Vorbereitungen, um die nächste Sequenz mit Lotta zu drehen.
Foto
Yves zeigt das Foto des toten Benno Ohnesorg. Dieses Bild aus der 68er Bewegung gehört fest zur Erinnerung an den Protest, gehört aber nicht der Bewegung, sondern der DPA.
Lotta vor der Kamera
Für den Clip haben wir mehrere Positionen im Buchladen ausprobiert. Im Schnitt entscheiden wir dann, welche uns am besten gefällt.

Den kurzen Clip wollen wir auf unserer Spendenkampagnenseite einbinden, damit die Lesemuffel unter euch auch wissen, worum es geht. Beim Dreh hatten wir freundlicherweise Hilfe von Adrian, der die Technik und das Knowhow für Ton und Schnitt mitgebracht hat. In den nächsten Tagen wollen wir das Video fertig machen.

Das Filmchen ist dann auch der letzte Schritt in der Fertigstellung der Webseite für die Spendenkampagne. In den letzten Monaten haben wir uns darum bemüht, dort einen sicheren und einfachen Weg einzubauen, wie ihr uns eure Spenden online zukommen lassen könnt. Es war etwas schwierig einen für uns politisch tragbaren Dienstleister ausfindig zu machen, der nicht übermäßig viel Gebühren verlangt und einen simplen Prozess zur Verfügung stellt. Den haben wir mit helpmundo.de zum Glück gefunden.

Danach haben wir uns daran gemacht Kontakt mit Kreditkarteninstituten und Banken aufzunehmen, damit der automatische Geldeinzug und die Sepa-Lastschrift funktionieren. Das alles verbunden mit unserem Konto bei der GLS und fertig war der Bezahlprozess. Wir waren überrascht wie langwierig die Kommunikation in solchen Dingen mit den einzelnen Stellen dann doch ist. Hat etwas länger gedauert, aber jetzt ist es hübsch.

Wir rechnen also damit, dass die Kampagnenseite im Frühherbst endlich starten kann.